Übersicht Pressemitteilungen


Linien 398 – Erweiterung des Tarifangebotes vom Tschechischen Verkehrsverbund DÚK in den VVO

28.04.2017

Ab 01. Mai 2017 wird erstmalig auf der grenzüberschreitenden Regionalbuslinie 398 Teplice (CZ) – Altenberg/ Erzgebirge (D) und weiter nach Dresden der neue Übergangstarif zwischen dem Verkehrsverbund des Bezirks Ústí na Labem (DÚK) und dem Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) angewendet.

Mit der Reform des Tarifs zwischen den Verkehrsverbünden wird die bisherige linienbezogene Gültigkeit der Fahrscheine ausgebaut und eine Erweiterung des Tarifangebotes wirksam. So kann zwischen Teplice und Dubí-Cínovec zukünftig ein Fahrschein zu jedem Ziel im VVO erworben werden. Weiterhin werden zukünftig im Tarifangebot des grenzüberschreitenden Regionalbusverkehrs auch Zeitfahrausweise für 7 Tage und einen Monat angeboten. Diese können beispielsweise zwischen Teplice und Dresden (Verbundraum) für Jedermann erworben werden.

Damit kann in der Euroregion Elbe-Labe/ Labe-Elbe ein weiterer Schritt zum Zusammenwachsen der Nachbarregionen und zur Vereinfachung des täglichen gemeinsamen Lebens realisiert werden. Die grenzüberschreitenden Regionalbuslinie 398 startete am 26.09.1994 seinen Linienbetrieb mit
2 täglichen Fahrten von Dresden über Altenberg/ Erzgeb. in die nordböhmischen Region Ustí (Aussig) nach Teplice (Teplitz-Schönau). Die Nachfrage seitens unserer Fahrgäste beider Regionen entwickelte sich seither stetig, so dass heute 7 tägliche Fahrten im 2-Stunden-Takt in jeder Richtung angeboten werden.

Auf tschechischer Seite werden Teplice und Dubí angebunden. Teplice liegt südlich des Erzgebirges im Nordböhmischen Becken am Teplitzer Schlossberg (393 m). Dubí ist ein beliebter Ferienort mit Erholungsbädern und Wellnessbereich mit Mineralwasser.

Damit unsere Kunden gut und entspannt ans Ziel kommen, sind alle Informationen zu unserem Angebot in allen RVD Service Centern sowie auf unserer Internetseite www.rvd.de erhältlich.

Neuerungen im Stadtverkehr Freital

01.04.2017

Auf den Freitaler Stadtverkehrslinien A – F sowie auf den von Freital aus verkehrenden Linien 348 und 363 der Regionalverkehr Dresden GmbH treten zum 01.04.2017 neue Fahrpläne in Kraft.

Mit den vorbereiteten Neuerungen werden wochentags in den Tagesrandstunden sowie am Wochenende zusätzliche Fahrten ins Linienangebot aufgenommen, um zum einem die wesentliche Nachfrage in diesen Zeiträumen abzudecken und zum anderem der sinkenden Nachfrage des Anruf-Sammel-Taxi Freital (AST) Rechnung zu tragen, welches seit 1998 in den Tagesrandstunden nur bei Nachfrage und auf Vorbestellung eingesetzt wurde und nun zum 31.03.2017 eingestellt wird.

Damit unsere Kunden auch weiterhin gut und entspannt ans Ziel kommen, sind die ab 01.04.2017 gültigen Fahrpläne in allen RVD Service Centern sowie auf unserer Internetseite erhältlich.

Wir, die Regionalverkehr Dresden GmbH, stellen uns gegen jeglichen Versuch Menschen aufgrund Ihrer Herkunft und/ oder Religion gegeneinander aufzuhetzen.

Gegenseitige Achtung und Respekt sind für uns die Grundfeste des Miteinanders.


Jährlich befördern wir mehr als 12 Mio. Fahrgäste auf den Linien im Großraum Dresden sowie den umliegenden Landkreisen und beobachten dabei alltäglich die aktuellen Entwicklungen in den vielen an unserer Dienstleistung angebundenen Kommunen. Unsere Kundschaft ist im Übergangsbereich zwischen ländlichem Raum und Metropolregion sehr heterogen. Für all unsere Fahrgäste gelten unabhängig von Alter, Größe und Herkunft die VVO-Tarif- und Beförderungsbestimmungen.

Die RVD GmbH distanziert sich von allen in diversen sozialen Netzwerken veröffentlichten Ansichten und der dahinterstehenden Geisteshaltungen einzelner Gruppen, wie Bürgerwehr 360 oder Busaufsicht gegen Asylbewerber. Alle Positionen der RVD GmbH werden ausschließlich durch die Geschäftsführung erklärt bzw. auf der Internetseite www.rvd.de veröffentlicht. Statements in sozialen Netzwerken werden seitens der RVD GmbH nicht gegeben.

Als ÖPNV-Unternehmen betreiben wir intensive Kontrollaktivitäten in unseren Fahrzeugen. Diese Aufgabe wird durch ein von uns beauftragtes und fachlich qualifiziertes Unternehmen wahrgenommen. Dies werden wir auch in Zukunft in unseren Bussen in bewährter Form weiterführen.

Unsere Mitarbeiter sind sich der Brisanz des Themas bewusst und handeln bei ihrer Dienstdurchführung entsprechend.

Die Geschäftsführung der RVD GmbH