Wir zeigen Gesicht - gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit


Neuerungen im Stadtverkehr Freital

01.04.2017

Auf den Freitaler Stadtverkehrslinien A – F sowie auf den von Freital aus verkehrenden Linien 348 und 363 der Regionalverkehr Dresden GmbH treten zum 01.04.2017 neue Fahrpläne in Kraft.

Mit den vorbereiteten Neuerungen werden wochentags in den Tagesrandstunden sowie am Wochenende zusätzliche Fahrten ins Linienangebot aufgenommen, um zum einem die wesentliche Nachfrage in diesen Zeiträumen abzudecken und zum anderem der sinkenden Nachfrage des Anruf-Sammel-Taxi Freital (AST) Rechnung zu tragen, welches seit 1998 in den Tagesrandstunden nur bei Nachfrage und auf Vorbestellung eingesetzt wurde und nun zum 31.03.2017 eingestellt wird.

Damit unsere Kunden auch weiterhin gut und entspannt ans Ziel kommen, sind die ab 01.04.2017 gültigen Fahrpläne in allen RVD Service Centern sowie auf unserer Internetseite erhältlich.

Wir, die Regionalverkehr Dresden GmbH, stellen uns gegen jeglichen Versuch Menschen aufgrund Ihrer Herkunft und/ oder Religion gegeneinander aufzuhetzen.

Gegenseitige Achtung und Respekt sind für uns die Grundfeste des Miteinanders.


Jährlich befördern wir mehr als 12 Mio. Fahrgäste auf den Linien im Großraum Dresden sowie den umliegenden Landkreisen und beobachten dabei alltäglich die aktuellen Entwicklungen in den vielen an unserer Dienstleistung angebundenen Kommunen. Unsere Kundschaft ist im Übergangsbereich zwischen ländlichem Raum und Metropolregion sehr heterogen. Für all unsere Fahrgäste gelten unabhängig von Alter, Größe und Herkunft die VVO-Tarif- und Beförderungsbestimmungen.

Die RVD GmbH distanziert sich von allen in diversen sozialen Netzwerken veröffentlichten Ansichten und der dahinterstehenden Geisteshaltungen einzelner Gruppen, wie Bürgerwehr 360 oder Busaufsicht gegen Asylbewerber. Alle Positionen der RVD GmbH werden ausschließlich durch die Geschäftsführung erklärt bzw. auf der Internetseite www.rvd.de veröffentlicht. Statements in sozialen Netzwerken werden seitens der RVD GmbH nicht gegeben.

Als ÖPNV-Unternehmen betreiben wir intensive Kontrollaktivitäten in unseren Fahrzeugen. Diese Aufgabe wird durch ein von uns beauftragtes und fachlich qualifiziertes Unternehmen wahrgenommen. Dies werden wir auch in Zukunft in unseren Bussen in bewährter Form weiterführen.

Unsere Mitarbeiter sind sich der Brisanz des Themas bewusst und handeln bei ihrer Dienstdurchführung entsprechend.

Die Geschäftsführung der RVD GmbH